Volleyballverein Vechta

 

 

Chronik - 1.VV Vechta:

„Just for fun“ Volleyball spielen, nach dieser Devise trifft man sich 1977 einmal in der Woche zum Training, um anschließend in der ASTRA-Klause bei einem kühlen Getränk über diesen tollen Sport zu fachsimpeln. Sehr schnell entsteht hieraus eine ehrgeizige Männermannschaft, die schon bald am Punktspielbetrieb teilnimmt.

1978 wird der 1.Volleyball-Verein-Vechta gegründet und in das Vereinsregister eingetragen.

Bereits 1982 werden 6 Mannschaften zum Punktspielbetrieb gemeldet.
Die 1.Damen- und 1.Herrenmannschaft spielen bereits in der Bezirksklasse, die weibliche A-Jugend wird Vizemeister im Bezirk Oldenburg. Weibliche und männliche Kinder- und Jugendgruppen werden als eigener Volleyballnachwuchs gefördert und erfolgreich integriert. 

Im Laufe der Jahre bildet sich auch eine Hobbyabteilung heraus, die 1987 die Meisterschaft im Bezirk Weser-Ems gewinnt.

Unter der Regie des 1.VV Vechta wird seit 1986 jährlich die Mixed-Hobbyliga ausgetragen. Sie wird inzwischen u.a. vom „Verbund Oldenburger Münsterland“ unterstützt und läuft jetzt unter dem Namen „OM-Hobbyliga“.
Es spielen ca. 30 Mannschaften aus den Kreisen Vechta, Cloppenburg und Diepholz um den begehrten Wanderpokal. 

Von 1985 bis 1999 richtet der Verein alljährlich am ersten Septemberwochenende das große Volleyballturnier, den Poldi-Gruber-Cup, für Damen- und Herrenmannschaften bis zur Leistungsklasse Bezirksliga aus.

Die jungen Männer und Frauen "von damals" haben mittlerweile eigene Familien mit Nachwuchs und die Idee einer vereinseigenen Kindersportgruppe wird 1994 verwirklicht.
Inzwischen ist die Vereinsgröße auf 190 Mitglieder angestiegen.

Neben den sportlichen Aktivitäten bietet der Verein auch eine angenehme gesellige Atmosphäre. Die jährliche Krönung der Kohlkönigin und des Kohlkönigs darf nicht fehlen, Maigänge, Kilmerstuten und Vereinsfeiern sind ebenfalls Bestandteil des Vereinslebens.

Im Sommer 1995 wird eine weitere sportliche Attraktion gemeldet. Die Stadt Vechta hat auf Vorschlag des 1.VV Vechta im Hallenwellen- und Freibad zwei Beachvolleyballfelder eingerichtet. Hieran beteiligt sich der Verein auch finanziell. An der gelungenen Anlage erfreuen sich heute nicht nur Vereinsmitglieder. Die tolle Beachatmosphäre lädt einfach zum Mitmachen ein. 

Seit dem Sommer 2000 organisiert der 1. VV Vechta hier sein Beach-Masters-Turnier.
In den Sommerferien bietet der 1.VV Vechta im Rahmen der Ferienpass-Aktion der Stadt Vechta Beachvolleyball im Freibad Vechta für "Jeden" an. 

Am 31.8. 2002 organisiert die Hobbygruppe vom 1.VV Vechta für Volleyballsportler eine Fahrt zur  Frauenvolleyball-WM in Münster.

2003 feiert der 1.VV Vechta sein 25-jähriges Bestehen. 

ab 2004 organisiert eine Hobbygruppe vom 1.VV Vechta das Sportler-gegen-Hunger Turnier unter der Schirmherrschaft der Stadt Vechta.

2006 feiert die OM-Hobbyliga ihr 20-jähriges Bestehen. 

2008  30 Jahre 1.VV Vechta.

2010 feiert die OM-Hobbyliga mit 29 Teams ihren 25. Saisonstart. 

2012 gibt Manfred Moll nach über 33-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit als 1.Vorsitzender des 1.VV Vechta sein Amt ab. Er erhält den Ehrenbecher als höchste Auszeichnung des Niedersächsischen Volleyball-Verbandes.

18. April 2013 Der Bürgermeister der Stadt Vechta Helmut Gels ehrt Werner Rahe vom 1.VV Vechta für die seit Jahren ehrenamtlichen Verdienste als Motor der Hobbyvolleyball-Szene.
mehr ...

2015 aus der OM-Hobbyliga wird die Volleyball-Hobbyliga und feiert mit 29 Teams ihren
30. Saisonstart.